Reflexintegration durch gezieltes Bewegungstraining

Das ReflexIntegrationsTraining (RIT) ist ein Bewegungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Lern- und Verhaltensproblemen in der Schule und im Alltag. RIT ist vergleichbar mit einer Gymnastik ohne Geräte. Mit einfachen Tests stelle ich zu Beginn den individuellen Trainingsbedarf ihres Kindes fest, um mit einem gezielten Trainingsprogramm eine Harmonisierung der Nervenverbindungen und der motorischen Entwicklung zu ermöglichen.

 

 

Kinder und Jugendliche kommen in meine Praxis, weil sie bei folgenden Themen eine dauerhafte Besserung suchen:

Schul- und Lernproblemen

Leseschwäche

Rechtschreibschwäche

Unruhe

Konzentrationsprobleme

Fehlende Impulskontrolle

Stressbewältigung

Ängstlichkeit

unerklärliche Gefühlsausbrüche

 

Motorischen Problematiken

Schlechte Körperhaltung

Schlechte Körperwahrnehmung

verkrampfte Stifthaltung

Ungeschicklichkeit

Gleichgewichtsstörungen

Unkoordinierte Fein- und Grobmotorik



 

Viele Kinder und Erwachsene mit andauernden frühkindlichen Reflexen hatten nie Aufmerksamkeits- oder Lernprobleme. Sie können stattdessen Probleme mit dem Sehen, mit der Motorik, mit ihren Emotionen oder aber Gelenk- und Muskelschmerzen haben.“ (D. Harald Blomberg, „Bewegungen die Heilen“, S. 42, 43, 3. Auflage 2017, VAK Verlag).

 

Das Gute ist, auch hier kann unser Gehirn als ein plastisches System, das sich unser Leben lang verändert, eine neuronales Training erhalten, das nicht nur Kindern sondern auch Erwachsenen zu mehr Energie, Ruhe und Ausgeglichenheit verhilft. Beispielsweise kann bei andauerndem Stress, die Integration (Hemmung) der Stressreflexe zu einer erheblichen Verbesserung des eigenen Empfindens führen.

 

Stress, Entlastung, Rückenschmerzen
Lebenslang kann das Gehirn neue Verbindungen knüpfen.