Coaching - Methoden

iERT (Variante des EMDR)

 

 

 

iERT steht für „integrated Eye Reprossesing Technik“ und ist eine, auch für Kinder geeignete, Variante des EMDR (Eye movement Desensitization and Reprocessing). Diese Technik versetzt den Coachée in die Lage blockierende, „eingefrorene“ Erlebnisse zu „lösen“ und zu verarbeiten. Dieser Verarbeitungsprozess findet normaleweise in den nächtlichen Traumschlafphasen statt, in denen sich unsere Augen mit geschlossenen Lidern schnell hin und her bewegen (REM-Phasen). Aufwühlende Ereignisse, die in dieser Phase nicht verarbeitet wurden und uns in unserer Gegenwart blockieren, können durch gezieltes Anregen der Augenbewegung oder andere bilaterale Stimulation des Gehirns zur Verarbeitung angeregt werden, wodurch eine Blockadenlösung erreicht wird und der Knoten platzt...

 


 

 

 

...und der Knoten löst sich!
...und der Knoten löst sich!

"Klopfen"

 

 

Bei der Klopftechnik, kurz "Klopfen", werden bestimmte Akupunkturpunkte beklopft während man gleichzeitig sein „Problem“, sein „Thema“ benennt und sich in die unangenehme Situation hinein versetzt. Zusätzlich wird nach dem Problem eine selbstakzeptierende Affirmation ausgesprochen. Durch diesen Ablauf, der noch durch die ein oder andere kleine Zwischenübung ergänzt wird, gelingt es, ähnlich wie beim iERT, die Intensität belastender Emotionen herabzusetzen und uns wieder in einen lösungskompetenteren Zustand zu bringen.

 

Die Klopftechniken sind eine wirkungsvolle emotionale Selbsthilfe, die nach ein wenig Übung zu Hause in ihrem Alltag implementiert werden kann.

Die Klopftechniken sind auch unter Emotional Freedom Techniques“(EFT) bekannt.

 

 

 

 

Emotionalen Balast abwerfen durch Klopftechniken.
Emotionalen Balast abwerfen durch Klopftechniken.

Arbeit mit dem "Inneren Team"

Die Arbeit mit dem „inneren Team“ ist eine systemische Aufstellung des eigenen „Ichs“ (systemische Strukturaufstellung), das sich in diesem Fall wie ein Puzzle aus den drei „Ratgebern“ Denker, Visionär und Handelnder zusammensetzt. Bei den Aufstellungen werden die inneren Bilder des Coachées (Kind, Jugendlicher oder Erwachsener) über das Stellen der Ratgeber in Form von Playmobilfiguren nach Außen verlagert. Probleme können so erkannt und Lösungen erarbeitet werden, denn die Veränderungen im aufgestellten Ratgeber-System können Veränderungen bei den inneren Bildern des Coachées erwirken.

 

Das "innere Team" findet im Dialog zur optimalen Zusammenarbeit.
Das "innere Team" findet im Dialog zur optimalen Zusammenarbeit.

Doppelter Futur Back Check

In einem Rollenspiel entsteht beim doppelten Future Back Check eine tiefgreifende und anhaltende Motivation, in dem sich die Kinder "selbst" zweimal in ihrer eigenen Zukunft besuchen...

 

Welche Zukunft motiviert dich?
Welche Zukunft motiviert dich?

Timeline

Bei der Timelinearbeit, führe ich den Coachée gedanklich in positive, schöne und kraftvolle Erinnerungen aus seiner Vergangenheit und im Anschluss daran auf einen gedanklichen positiven und schönen Weg in seine Zukunft. Durch dieses Gedankenspiel wird eine positive Referenz für das Unterbewusstsein geschaffen, die dem Coachée Kraft, Freude und Motivation für die Gegenwart schenkt! Bei dieser Übung schreitet Coachée entlang seiner „Zeitlinien“ durch den Raum, die er zuvor in seiner Vorstellung entworfen hat.

 

Coachingtool, Timelinearbeit
Gehe auf der schönen Seite des Teppichs zuerst in deine Vergangenheit und betrete dann deine Zukunft.

5-Punkt-Methode

Die 5-Punkt-Methode ist eine Variante der Glaubenssatzarbeit, in der es dem Klienten gelingt, in einem vom Coach moderierten Dialog, hinderliche Glaubenssätze in positive und motivierende Glaubenssätze umzuwandeln. Aus einem "Ich lerne das nie!" wird dann ein tief empfundenes "Ich kann das lernen!" oder ähnliches.

Coachingtool, Glaubenssatzarbeit
Im Dialog negative Glaubenssätze überwinden!